Deutsche Segelflieger erzielten einen Podiumsplatz

Geschrieben von Norbert Kühne.

Romorantin (Frankreich) 31. Mai 2013-06-06

Eine Mannschaft der Bundeswehr unter Leitung von Oberstleutnant Kühne nahm vom 20. bis 31. Mai an den internationalen militärischen Segelflugmeisterschaften der Französischen Streitkräfte teil. Auch in diesem Jahr kehrte das Deutsche Team erfolgreich vom Austragungsort Romorantin – einem Segelflugstützpunkt der französischen Luftwaffe – zurück. 

Die Bundeswehr-Mannschaft. (Quelle: Oberstlt Kühne)

Bei 50 teilnehmenden Mannschaften aus 6 Nationen konnte sich die deutsche Mannschaft einer anspruchsvollen Konkurrenz im Kampf um die Zeit stellen. Dabei galt es, vorgegebene Wendepunkte auf Strecken von teileweise über 400 km möglichst schnell zu umfliegen. Dank guter Leistungen konnte hierbei der 3. Platz in der sog. „Offenen Klasse“, d.h. der Segelflugzeuge mit der größten Leistungsfähigkeit und einer Spannweite von mehr als 20m, erreicht werden. Die Deutsche Mannschaft bedankte sich bei der Verabschiedung für die hervorragende Organisation beim Franzözischen Veranstalter und revanchierte sich mit einer Einladung zum internationalen militärischen Segelflugwettbewerb der Bundeswehr, der im Juli 2013 auf dem Flugplatz HOLZDORF stattfinden wird.